PRANA
PRANA PROJEKT
"Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen."

(Mahatma Gandhi)

"Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen."

(Mahatma Gandhi)
PRANA PROJEKT Deutsch-indisches Projekt zur interkulturellen Verständigung e. V. (Reg-Nr. 18864)
PRANA PROJEKT Deutsch-indisches Projekt zur interkulturellen Verständigung e. V. (Reg-Nr. 18864)
Dr. Hilde K. Link studierte Ethnologie, Philosophie, katholische Theologie, Indologie und Psychologie.

Sie führte mehrere wissenschaftliche Forschungsprojekte in Indien, Mauritius und Kambodscha durch. Sie hat vier Kinder, davon ist eines ein indisches Pflegekind.

Prof. Dr. Matthias Samuel Laubscher studierte u.a. Ethnologie, Indologie, Ägyptologie, Religionswissenschaften und Philosophie.

Er ist emeritierter Professor am Institut für Ethnologie und Afrikanistik der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Hilde Link und Matthias Samuel Laubscher haben die Tsunami-Katastrophe vor Ort in Indien miterlebt und überlebt. Für die in Not geratenen Menschen "ihres" Fischerdorfes haben sie das "Prana Projekt" ins Leben gerufen.

Das PRANA PROJEKT ("prana" ist übrigens Sanskrit und bedeutet "der lebensspendende Atem") hat nicht nur unmittelbar nach dem Tsunami konkrete Soforthilfe geleistet, sondern mehrere Langzeitprojekte (u.a. Förderschule, medizinische Versorgung etc.) initiiert.
PRANA PROJEKT